DMC – Devil May Cry (AT Pegi Version): Erstes Urteil

„Juhee, DMC ist da! Und das auch wieder einen Tag vor Release! WUHUUUU ICH WERDE DEN GANZEN TAG ZOCKEN!“

…. das hätte meine eigentliche Reaktion sein sollen. Aber ich weiß bisher immer noch nicht, warum ich es mir überhaupt gekauft habe. Seit dem Zeitpunkt, an dem das erste Bild von Dantes neuem Aussehen auftauchte, stehe ich mit Capcom auf Kriegsfuß.

Denn schließlich ist, bleibt und immer war Dante nunmal mein absoluter Bad-Ass-Hottie.

Und auf dem „Fahndungsfoto“ sah er aus wie ein übler Junkie. Fortan war ich strengste Gegnerin jeder neuen Nachricht die das Spiel betraf und verfluche es seither vehement. Davon kann die liebe Minigoddess ein Lied singen, denn sie darf sich das immer anhören.

Spätestens, und das ist noch gar nicht solange her, als ich sah was sie mit Vergil gemacht haben wäre ich am liebsten Amok gelaufen. Denn (Mädels), seien wir mal ehrlich, er war perfekt so wie er aussah.

Und Dante ja sowieso. Ja, man kann hier sagen, dass er eh in jedem Teil anders wirkte. Da gebe ich jedem Recht. Aber der rote Faden blieb und hotter als im vierten Teil war er nie.

Als dann die ersten Trailer auftauchten, wo klar wurde, dass das Charakterdesign doch noch einmal etwas überarbeitet wurde, sah der neue Dante nicht mehr ganz so (Entschuldigung) abgefuckt aus. Das Wort passt einfach am besten.

Dennoch vertrat ich meinen Standpunkt weiter: Absolutes No-Go einen jahrelang perfekten Charakter in den Grundfesten so zu verändern. 

Denn nicht nur sein Äußeres wurde verändert. Auch die Geschichte. Dante und Vergil sind mittlerweile nicht mehr Halb-Mensch, Halb-Dämon, sondern Nephilim. Also ein Mix aus Engel und Dämon. Das ist eigentlich ziemlich cool, aber eben nicht das, was man gewohnt ist.

Doch dann passierte etwas seltsames. Mir kam ein Bild unter. Und zwar dieses:

dante

Die Art wie er da sitzt – und besonders seine linke Hand – in Kombination mit den hübschen Engeln hat irgendetwas in mir ausgelöst. Irgendwie fand ich ihn plötzlich auch… sexy. Oh mein Gott, ich habe es geschrieben, haha. Ein Teil von mir hasst sich gerade selbst.

Ich finde das Bild so prächtig, dass ich es mir sogar an die Wand hängen würde.

Plötzlich wurde ich neugierig und fragte mich, ob ich vielleicht zu schnell geurteilt hatte.
Aber als ich dann die Demo spielte, die genau an diesem Tag rausgekommen war, war ich wieder geerdet. Die neue Welt namens Limbo, die parallel zur Menschenwelt existiert und in der Dante die Dämonen bekämpft, war mir viel zu neon-lastig und konfus.

Wie bei einem LSD-Trip. Und nein, ich spreche hier nicht aus persönlicher Erfahrung, falls jemand fragt ;D. Aber genauso würde ich es mir vorstellen.

Auch ging mir das Handling Dantes nicht so gut von den Fingern wie bei den alten Spielen. Das erhöhte wiederum den Frust in mir und ich hatte nicht einmal große Lust die Demo zu Ende zu spielen.

Die Entscheidung war für mich gefallen und ich sagte mir, dass ich das Spiel nicht kaufen würde. Niemals nicht.

Aber dann fand ich kurz vor Silvester wieder das Bild in meinem Ordner und ich durchsuchte wie von selbst das Netz nach den besten Vorbesteller-Angeboten. So landete ich dann auf der Seite von Up2Games aus Österreich. Zu meiner Freude gab es dort einen Soundtrack, drei DLCs (davon einer Vergil’s Downfall, den ich mir sowieso gekauft hätte) und einem T-Shirt für den Gesamtpreis von „nur“ 59,99 Euro. Wirklich eine tolle Aktion, vor allem, da nicht einmal Versandkosten angefallen sind. Weniger hätte ich bei Amazon auch nicht bezahlt und da gab es, bis auf ein oder zwei DLCs, nichts weiter dazu.
Sofort bestellte ich und saß seither auf Kohlen.

DSCN0317

Heute morgen kam dann der DPD-Mann, für den ich extra früher aufgestanden bin, haha. Auf der Stelle zerriss ich das Paket und nahm meine neue Errungenschaft heraus. Das T-Shirt hatte leider das falsche Motiv, aber dafür die richtige Größe S. Als ich es dann anprobiert habe, fand ich das aber auch gar nicht so schlecht und habe vor es zu behalten. Auch wenn das andere mich etwas mehr gereizt hätte. Na ja, man kann ja mal bei eBay nachschauen. Ich brauche eh noch passende Sachen für die Gamescom im August.
Über den physikalischen Soundtrack habe ich mich sehr gefreut, denn ich habe CDs immer noch lieber als MP3-Downloads.

DSCN0319DSCN0318

Ich installierte also das Game und versuchte dann die DLCs herunterzuladen. Fehlercode. Code ungültig. Ich wunderte mich für einen Moment und glaubte die Lösung gefunden zu haben. Ich Dummchen hatte es über den deutschen Store versucht und das Spiel kam ja aus Österreich. Vielleicht lag es ja daran.
Rasch um einen österreichischen Account reicher versuchte ich es auch da im Store. Wieder Fehlercode. Test im amerikanischen Store: Das gleiche.
Daraufhin habe ich eine Mail an den Shop gesendet und nicht einmal nach zehn Minuten eine Antwort erhalten. Der freundliche Mitarbeiter sagte mir, dass sie wahrscheinlich erst morgen freigeschaltet werden, da dann ja erst der Release ist. Das nenne ich mal echt guten Service!
Daher werde ich es morgen noch einmal versuchen.

Ich wollte dann das Spiel starten, bis mir etwas einfiel, was mir schon bei der Demo übel aufgestoßen war. Die unglaublich furchtbare deutsche Synchro. Sofort suchte ich im Menü nach einer Sprachumstellung und entweder bin ich zu blöd oder die Option ist nicht vorhanden. Denn ich konnte die Sprache nicht umstellen. Also ging ich wieder raus aus dem Spiel und stellte, in guter Hoffnung, mein System wieder auf englisch um, dass ich vor einer Weile wegen irgendeines Spiels wieder auf deutsch gestellt hatte. Keine Ahnung mehr welches und wieso.

Nun konnte ich endlich starten und wartete auf die erste Stimme, die erklang. In englisch. WUHU! Erster Sieg eingefahren, haha. Ich überstand das erste Intro (mit ziemlich geiler Musik) und dem Fakt, dass Dante dort.. nun.. schaut es euch einfach selbst an xD Fand ich etwas seltsam, aber gut. Nach einer kleinen Einführung und dem zweiten Intro mit der abstrusen Szene mit dem Baseballschläger und der Pizza, das ich schon kannte und immer noch für eine Halluzination halte, konnte ich mich etwas mehr mit dem Gameplay auseinandersetzen.

Ich weiß nicht wieso, aber jetzt geht es mir wieder flüssiger von der Hand. Aber immer noch nicht ganz so, wie vor allem im dritten Teil. Auch stellte ich fest, – sehr zu meiner absoluten Verwunderung – dass sie viele Elemente beibehalten haben. Die Orbs haben lediglich ein Facelift erhalten, ansonsten ist das Prinzip das gleiche. Auch die Optionen mit den Statuen sind noch genauso vorhanden.

Selbst die Geheimmissionen sind noch da. Und ich bin noch genauso schlecht in ihnen wie in jedem anderen Teil. Home, Sweet Home?

Nicht ganz, denn der LSD-Trip stört mich immer noch. Da ich in der Regel nicht direkt vorm Fernseher klebe, sondern ziemlich viel Platz zwischen mir und der Mattscheibe ist, musste ich aufgrund der teilweise verschwimmenden Umrisse meine Augen ziemlich anstrengen. Somit verließ ich meinen gemütlichen Spieleplatz und bemerkte, dass es schon etwas besser wurde.

Ja, ich gebe zu, dass die Umgebung wirklich einzigartig ist in ihrem Stil. Keine Frage. Aber damit muss ich mich erstmal anfreunden.

Kommen wir wieder zum Knackpunkt. Nämlich Dante. Nach einigen Sequenzen konnte ich ihn schon ziemlich gut einschätzen. Um ihn kurz und knapp zu beschreiben: Er ist wie Dean aus Supernatural. Nur dreimal so abgefuckt – im ziemlich positivem Sinne. Kenner wissen, was ich meine.

Doch irgendwie kann ich das Ganze immer noch nicht ernst nehmen. Besonders nicht, als Vergil mit seinem schicken Hut auftauchte. Meine Güte, meine Nachbarn hören mich wahrscheinlich immer noch lachen. Das geht echt gar nicht.

Aber ich muss mir eingestehen, dass Dante mir hin und wieder echt gefällt. Doch ich glaube zu wissen woran das liegt. Da ich schon immer sehr auf Stimmen versessen war (wahrscheinlich der Grund warum ich mir einen Mann mit einer äußerst tiefen ausgesucht habe ;D) schmelze ich teilweise wirklich dahin, wenn Dante etwas sagt.

Seine Stimme ist absolut sexy. Also so richtig. 

Und an einer Stelle – oh man, was für ein Fangirl – gab ich einen lauten Squee von mir, als Dante irgendetwas weißes auf den Kopf fiel. Damit sah er aus wie in den alten Teilen – nur noch viel viel viel heißer. Mein absolutes Highlight bisher.

Diese wunderbare Szene wurde leider von ihm selbst zerstört, als er sich das Ding vom Kopf riss mit den zynischen Worten „Not in a million years!“…. Danke, Capcom und Ninja Theory, danke vielmals.

Lasst mich überlegen was es sonst noch zu sagen gäbe… Ach so, wenn man ein neues Level beginnt hat man immer noch die gleiche Auswahl an Optionen, wie in den alten Titeln. Und auch den Punkt „Skins“.
Herzaussetzer. Oh mein Gott, vielleicht bekomme ich durch einen Code oder Beendigung des Spiels doch noch meinen tollen Dante mit weißen Haaren? Das wäre mehr als grandios. Wenn dann noch Dantes Waffen Ebony & Ivory das bekannte Aussehen annehmen würden wäre es perfekt. Aber mit dem neuen kann ich auch leben.

Nun, was ist also mein erstes Urteil?

Ich kann es nicht genau sagen. Zumindest, dass ich ziemlich positiv überrascht bin. Dass so viel gleich geblieben ist habe ich bei dem stark veränderten Charakterdesign nicht vermutet und der Soundtrack ist auch wahnsinnig gut. Und wenn ich vielleicht länger gespielt habe und/oder es einen attraktiven Skin gibt, wer weiß? Dann hat sich die Investition ja am Ende vielleicht doch noch gelohnt und ich habe ein Lieblingsspiel mehr.

Aber davon ist es bisher noch weit entfernt. Ich lasse mich überraschen was noch kommt.

Xoxo,

Princess

Copyright: Capcom & Co.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s