Dante’s Inferno: Erste Spielstunden in der Hölle

Endlich habe ich mir das Spiel gekauft. Ich weiß nicht, wieso ich es bisher nicht getan habe, aber ich bereue es; vor allem weil ich mir stattdessen Castlevania besorgt habe und nun feststelle, dass es ein billiger Abklatsch von Dante’s Inferno ist.

Da ich das Buch gelesen habe – weitaus nicht so blutig wie das Spiel haha – wollte ich seit jeher das Spiel spielen und freute mich, als ich es heute im Angebot bei meinem Spielehändler des Vertrauens vorfand. Natürlich die Uncut und nicht die Platinum Edition (das sieht so schlimm aus im Regal, weshalb ich mir niemals die Platinum hole).
Als erstes möchte ich das schöne Cover loben. Es stimmt ein auf die Qualen und die Pein, die einen in der Hölle erwarten; ebenso die Rückseite auf der prangert: „Fahr zur Hölle“.
Spiel eingelegt und die erste Zwischensequenz angeschaut war ich jedoch etwas verwundert. Das Spiel hat eine deutsche Synchro. Was an sich positiv ist, weil das bedeutet, dass sich die Publisher Mühe gegeben haben, allerdings kann ich mich schwer an eine gute deutsche Synchro erinnern. Ich stelle es immer auf englisch um.

Umso größer war mein Schock, als ich nach zwei Leveln feststellte – und die Synchro nicht mehr aushielt (ok, so schlimm ist sie nicht, gibt schlimmere, aber ich wollte was besseres) – dass ich die Sprache nicht umstellen konnte. Nur, wenn ich meine Playstation auf englisch umstelle und das Spiel von vorne starte, weil dann nämlich die deutschen Speicherstände nicht übernehmen konnte.
Super, also alles von vorne.

Dabei fiel mir gleich ein weiterer dicker Minuspunkt auf.

Die Zwischensequenzen können nicht übersprungen werden. Geplagt von Erinnerungen an alte RPGs wo man endloslange Sequenzen schauen musste um den Endgegner zu besiegen, nur um dann festzustellen, dass man vielleicht mehr als einmal den Gegner versuchen muss und dementsprechend auch immer den Film sehen muss, sah ich mich jetzt schon wieder festhängen in diesem Dilemma. Bisher hatte ich solch eine Gelegenheit im Spiel noch nicht, aber dass ich es nicht kann stört mich.

Das Kampfsystem erinnert stark an Castlevania: Lords of Shadow, aber da dieses nach Dante’s Inferno rausgebracht wurde, ist klar, wer von wem abgeguckt hat. Die Sache mit der heiligen und unheiligen Magie (Castlevania: Schwarze und weiße Magie), die Sache mit der Greifaktion um Gegner wegzuschleudern oder aufzuspießen, die Aktionen mit dem hin und herschwingen und sogar die Aktionen mit den Hebeln.
Schade, ich ärgere mich sehr über den Kauf von Castlevania.
Nunja, aber das soll dem Kampfsystem von Dante’s Inferno keinen Abbruch tun, es ist sehr intuitiv und die Tasten sind gut belegt. Ich komme sehr gut damit klar.

Was mir auch sehr gut gefällt, ist die Tatsache, wie das Spiel aufgebaut ist. Anders als bei anderen Spielen dieses Genres ist es nicht in Kapitel eingeteilt. Man läuft in einem Zug durch die Hölle und merkt manchmal gar nicht, dass man bereits ein neues Level spielt, weil es komplett in die Handlung einbezogen ist. Sehr erfrischend.

Auch wie die Story umgesetzt wurde finde ich toll. Ich muss immer lachen, wenn Vergil auftaucht, weil ich ihn mir so ganz anders vorgestellt hatte.
Man leidet mit Dante und spürt den Zorn, der ihn zerreißt.

Gewöhnungsbedürftig ist allerdings die Darstellungsform. Die Erinnerungszwischensequenzen sind nicht computeranimiert, sondern comicartig gehalten. Neu, interessant, aber auch irgendwie seltsam. Ich denke Computergrafik wäre vielleicht besser gewesen, weil es nicht ganz mein Stil ist, aber das würde dem Spiel eventuell seine Einzigartigkeit nehmen.

Ich habe jetzt knapp 3 Stunden gespielt und bin absolut begeistert. Allen, die auf Devil May Cry, God of War und ähnliches stehen, kann ich es nur wärmstens empfehlen. Weitere Beiträge dazu folgen sobald ich weitergespielt habe 🙂

Xoxo,

The Princess

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s